Beratungsangebot für Brandenburg

Fachstelle Gewaltprävention Brandenburg

Beratungs- und Trainingsangebot in Fällen häuslicher Gewalt

Ab sofort bieten wir ein soziales Trainingsprogramm für Menschen an, die gegenüber ihrer / ihrem (Ex)Partner*in gewalttätig geworden sind und Konflikte in der Partnerschaft zukünftig gewaltfrei lösen wollen.

Das Angebot umfasst drei Vorgespräche, 25 wöchentliche Gruppensitzungen à zwei Stunden sowie ein Nachgespräch.

Ziel unserer Arbeit ist es, die erneute Gewaltausübung zu verhindern.
Sie lernen bei uns unter anderem:

  • Ihr eigenes Verhalten kritisch zu betrachten
  • Risikosituationen zu erkennen
  • Konflikte angemessen und gewaltfrei zu lösen
  • wie eine gleichberechtigte Partnerschaft aussehen kann
  • wie sich Gewalt in der Familie auf die Kinder auswirkt
  • Verantwortung für Ihr eigenes Handeln zu übernehmen
  • Empathie und gewaltlose Handlungsstrategien zu entwickeln

Voraussetzungen für die Teilnahme:

  • Einräumen eigener Gewalthandlung gegenüber der / des (Ex)Partner*in
  • Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme und Verhaltensänderung
  • Meldeadresse im Land Brandenburg
  • Volljährigkeit
  • Schweigepflichtsentbindung gegenüber der (Ex)Partnerin bzw. des (Ex)Partners
  • Verbindliche und regelmäßige Teilnahme an den Sitzungen.

Sie können bei uns sowohl aus freiwilliger Eigeninitiative teilnehmen, als auch aufgrund einer Weisung vom Gericht bzw. einer Empfehlung vom Jugendamt oder einer anderen Behörde.

Wir arbeiten nach dem Standard der Bundesarbeitsgemeinschaft Täterarbeit Häusliche Gewalt (BAG TäHG) e.V. und verstehen unsere Arbeit als Opferschutz. Daher bieten wir die von Gewalt betroffenen Partner*innen Unterstützung bei der Kontaktaufnahme zu einer entsprechenden Beratungsstelle an und setzen voraus, dass der gewaltausübende Partner bzw. die gewaltausübende Partnerin dies unterstützt.

Unser Flyer zum Download:
Download pdf

Anmeldung

Der erste Schritt ist ein Anruf, um ein erstes unverbindliches Gespräch zu vereinbaren in dem wir Ihnen das Trainingsprogramm und die Rahmenbedingungen vorstellen. Die Teilnahme am Programm ist kostenfrei.
Haben Sie Fragen oder wollen Sie teilnehmen?

(0331) 281 281 27

Sprechzeiten

Montag, Dienstag10:00-15:00 Uhr
Mittwoch, Donnerstag11:00-16:00 Uhr

brandenburg@bzfg.de